Die Brass Band ist eine Blasmusikformation, die sich in Großbritannien ab etwa 1830 entwickelte und in den vergangenen Jahrzehnten auch in Kontinentaleuropa, vor allem in der Schweiz und in den Benelux-Ländern, etablieren konnte. In Deutschland und Österreich hingegen existieren nur sehr wenige Brass Bands. In Nordamerika und Australien hat die Brass-Band-Bewegung eine eigene Entwicklung durchgemacht. Der Name leitet sich von "brass" (englisch: Messing) ab, der als Sammelbegriff für Blechblasinstrumente verwendet wird.
Geschichte und gesellschaftliche Stellung.

Die Brass Band

Cornets
Die Cornet-Section bildet das Herzstück jeder Brass Band. Um einen weichen und vollen Klang zu erreichen werden statt Trompeten die aus der Familie der Bügelhörner stammenden Kornette verwendet. Das Principal Cornet, der erste Solo-Kornettist der Band, hat zugleich die Aufgabe des Konzertmeisters entsprechend dem ersten Geiger im Sinfonieorchester. Das Sopran-Cornet, das höchste Instrument der Band, ist in Eb gestimmt und übernimmt wie der Name sagt die Kopfstimme der Partitur sowie gelegentlich solistische Passagen.

© 2015 MG Zwieselberg